frau bammelhäuser vom nachrichtenmagazin „der spiegel“

nur weil gerade mal wieder einer dieser anrufe kam:

frau bammelhäuser* für das nachrichtenmagazin „der spiegel“. verbinden sie mich bitte mit der geschäftsführung!

ich musste erst spontan herzlich lachen, weil der satz bei diesen anrufen immer der gleiche ist. diesmal habe ich die dame aber nicht gleich zu mir durchgestellt, sondern wollte statt dessen von ihr wissen, wie oft ihr vorhaben eigentlich klappen würde. „sehr oft“ meinte sie.

jetzt hab ich hier ein unternehmen mit ausgeprägt flacher hierarchie *kicher* und anrufer landen nun mal gleich bei mir, aber wenn ich eine nette telefonstimme im vorzimmer sitzen hätte, würde ich ihr die ohren langziehen, wenn sie mir solche drückeranrufe nicht abklemmen würde. von daher kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen, dass solche anrufe in unternehmen mit vorzimmerstimme _überhaupt_ am ziel ankommen.

übrigens: da ich erst vor kurzem die abos dreier anderer magazine gekündigt habe, weil ich einfach nicht mehr zum lesen komme, konnte ich das super-angebot der dame – „speziell für unternehmen aus der media-branche“ – leider nicht annehmen und muss weiterhin spiegellos leben.

(* name von der redaktion geändert)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.